News

Finger tanzten scheinbar mühelos

Hexer auf der Gitarre fand bei Gastspiel in Auerbach ein überaus begeistertes Publikum. Martin C. Herberg Virtuose auf den Saiten-Café Postillion voll besetzt - Die Zuhörer verzaubert.

[26.11.96] - AUERBACH (so) - Die Tür zu einer neuen Klangwelt öffnete der Gitarrenvirtuose Martin C. Herberg den Kulturinteressierten, die auf Einladung von KiK das Café Postillion bis auf den letzten Platz besetzten.

Auf eine bestimmte Stilrichtung will sich der erfolgreiche Gitarren- und Soundartist keinesfalls festlegen lassen. In seinem reichhaltigen Repertoire führt er klassische Gitarrenklänge, Rocksongs, Irish Folk, russische Melodien sowie auch indische Klangmuster zusammen.

Episoden nennt der Wuppertaler Musiker die Kompositionen auf seiner neuen CD, von denen Herberg in seinem Konzert auf der wohl kleinsten Bühne der Welt die schönsten vorstellte.

Es dauerte nicht lange, und der Künstler hatte seine Zuhörer verzaubert. Scheinbar mühelos tanzten seine Finger über die sechs Saiten, fingen Stimmungen ein und ließen die Musik bis zur Ekstase anschwellen.

Seine Reise durch seine wunderbare Klangwelt führte von Rußland bis zu den Highways Amerikas, gelangte zu einer Quelle, die zu einem Fluß anschwoll, der schließlich ins Meer mündete. Echogeräte verstärkten die Aussagekraft seiner Kompositionen. Die Strömung des Flusses, die Wellen des Meeres und sogar das Geschrei der Möwen waren deutlich vorstellbar.

Gefühlvoll vorgetragen Weiter ging es nach Irland und von dort nach Indien. In seiner Episode "Bevor ich einschlafe" zupfte Herberg gefühlvoll seine Gedanken vorm Schlafengehen in den Raum. Aber auch moderne Lieder bot der "Hexer auf der Gitarre" dar. Dabei interpretierte er bekannte Songs von Bob Dylan und den Beatles. Höhepunkt war zweifelsohne seine "Flamenco-Hardcore-Version" des Rolling-Stones-Hits "Paint It Black".

Was Herberg zu einem Genie auf seinem Gebiet macht, ist ein Ideenreichtum, mit dem er immer neue Klänge aus der Gitarre herausholt. Saiten werden ver- stimmt, und ein Mikrofonständer ersetzt den sechsten Finger. Dadurch gelingt es Herberg, die Gitarre in ein völlig neues Licht zu stellen, das die "Klampfe" als reines Begleitinstrument ganz blaß aussehen läßt.

Der Applaus für seine Darbietungen forderte einige Zugaben, und die Kulturmacher Auerbachs können wieder einmal vollauf zufrieden sein.

Nordbayerische Nachrichten

[Presse-Übersicht]

Tourdaten

27.08.20
Born
29.08.20
Heiligengrabe OT Jabel
11.09.20
Mandelbachtal-Ommersheim
Lonesome Loser Records • Scheibenstraße 9 • 42115 Wuppertal